≡ Menü

Generalversammlung Wanderverein Eiersheim

Eiersheim. Die Wanderfreunde des Wandervereins Eiersheim trafen sich im Gemeindezentrum in Eiersheim zu ihrer diesjährigen Generalversammlung. Vorsitzender Roland Baumann begrüßte seine Vereinskollegen auf das Herzlichste und freut sich über das zahlreiche Erscheinen der Mitglieder. Baumann zeigte sich gleich zu Beginn der Versammlung über das Vereinsgeschehen im vergangenen Geschäftsjahr sehr zufrieden. Höhepunkte der Versammlung waren Neuwahlen und die Vorstellung des Jahresausfluges für Mai 2018. Nach 28 Jahren Funktionärsarbeit als zweiter Vorsitzender, vier Jahre davon als erster Vorsitzender, gab Helmut Faulhaber sein Amt zurück. Nachfolger wurde Udo Leukert. Ferner gab Gerd Hörner sein Amt nach 10 Jahren Schriftführertätigkeit zurück und Nachfolgerin wurde Jeanette Löhnig von der Generalversammlung gewählt.

Nach Begrüßung und Totengedenken, wobei die Wanderfreunde besonders dem verstorbenen aktiven Mitglied Franz Gotsch gedachten, folgte Schriftführer Gerd Hörner mit seinem sehr lebendig vorgetragenen Bericht. Sorgfältig listete Gerd Hörner die Aktivitäten des Wandervereins vom letzten Geschäftsjahr auf, worauf der Vorsitzende in seinem Jahresbericht später kurz einging. Zu 12 Terminen zeigte der Wanderverein 2017 eine starke Aktivität. Darunter waren drei Familienwanderungen und eine Betriebsbesichtigung in Waldbrunn zur „Stutenmilch Zollmann“. Für Roland Baumann waren die Muttertags- und Vatertagswanderung herausragende Ereignisse, bei denen jeweils die Frauen und Männer mit Traktor (Julian Weirich) und Anhänger (Klaus Uehlein) abgeholt wurden. Dabei wurde jeweils das Lied intoniert: „Hab mein Wagen vollgeladen“, ließ denn auch Gerd Hörner wissen.

 In den Ausführungen des Vorsitzenden forderte Roland Baumann seine Wanderfreunde auf, weiterhin eifrig an den Wanderungen teilzunehmen, und auch die weiteren Aktivitäten wie das traditionelle Maibaumaufstellen im Ort mit fleißigen Händen zu unterstützen. Baumann erklärte, daß das „Sommernachtsfest“ am ersten Samstag im August immer mehr von der Bevölkerung angenommen wird und zum festen Bestandteil des Wanderjahres wurde. Ferner ließ der Vorsitzende erkennen, daß der Wanderverein Eiersheim gegenwärtig 83 Mitglieder zähle. Mit einem „Gut-Fuß“ Gruss und dem Wunsche nach guter Gesundheit im Neuen Jahr beendete Roland Baumann seine Ausführungen.

Es kam Kassiererin Elfriede Göbel zu Wort und gab Einblicke in den Kassenstand des Wandervereins Eiersheim. Die Kasse wurde von den beiden Kassenprüfern Heinz Kremer und Andreas Hirn geprüft und für ordnungsgemäß und sehr gut geführt befunden. Der Vorstandschaft konnte einstimmig Entlastung gewährt werden.

Den Tagungsordnungspunkt Neuwahlen  führte Theo Fischer als Wahlleiter durch. So bestätigte die Versammlung Roland Baumann einstimmig mit Handzeichen als ersten Vorsitzenden. Sein Stellvertreter Helmut Faulhaber hörte nach 28 Jahren Vereinsarbeit als Funktionär bei den Wanderfreunden auf. Mit Udo Leukert wurde gleich ein neuer Wanderer für das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden gefunden und von der Versammlung einstimmig mit Handzeichen gewählt. Schriftführer Gerd Hörner gab sein Amt nach 10 Jahren zurück und mit Jeanette Löhnig wurde ebenfalls gleich eine Nachfolgerin gefunden und einstimmig vom Gremium für zwei Jahre mit Handzeichen gewählt. Als Kassenprüfer wurden Andreas Hirn und Helmut Faulhaber als Nachfolger von Heinz Kremer ernannt. Wanderwart bleibt weiterhin Bruno Mohr.

Der wiedergewählte Vorsitzende Roland Baumann bedankte sich  bei der Versammlung für das Vertrauen seinerseits und gegenüber dem Vorstandsteam. Mit jeweils einem Präsent für die scheidenden Amtsträger Helmut Faulhaber und Gerd Hörner bedankte sich Baumann besonders bei den langjährigen Vorstandsmitgliedern. Helmut Faulhaber begann mit dem Amt des Stellvertreters bereits vor 28 Jahren 1990. 1992 wurde er gar erster Vorsitzender bis 1996, dann bis 2018 wieder zweiter Vorsitzender. Mit seiner Ehefrau Wilma Faulhaber, welche ebenfalls ein Präsent des Vorsitzenden bekam, engagierte sich Helmut Faulhaber sehr stark und unermüdlich für den Wanderverein. Die Ehepaare Faulhaber und Baumann bildeten so fast drei Jahrzehnte das Herzstück des Vorstandsteams bei den Wanderern. Den neuen Vorstandsmitgliedern Udo Leukert und Jeanette Löhnig wünscht Roland Baumann viel Freude in ihren Ämtern und eine gute wirkungsvolle Zusammenarbeit.

In der Generalversammlung folgte dann die Vorschau auf das Wanderjahr 2018. Am 21. Januar 2018 bereits findet eine Winterwanderung um Eiersheim statt (Abmarsch am Gemeindezentrum um 14:00 Uhr). Für den 19. März 2018  ist ein Werbeabend vorgesehen. Die traditionelle Maibaumaufstellung ist am 30. April 2018 vorgesehen, hierbei ist der Wanderverein auch für die Durchführung und der Bewirtung bei der anschließenden Feier zuständig. In diesem Jahr findet denn auch vom 10. bis 13. Mai 2018 ein Jahresausflug in den „Zauberhaften Spreewald“ statt, wobei es am ersten Tag nach Cottbus geht, am zweiten Tag in den Spreewald mit Kahnfahrt, am dritten Tag in das Lausitzer Seenland und die  Heimreise am vierten Tag über Dresden führt. Am 01. Juni 2018 ist das gesellige Kesselfleischessen geplant, welches traditionell am Freitag nach Fronleichnam bei Wendelin Göbel stattfindet. Eine Familienwanderung führt am 22. Juli 2018 nach Niklashausen. Die Auswärtswanderung findet am 16. September 2018 im Rahmen der Weinwanderung in Külsheim und Uissigheim statt. Das diesjährige Sommernachtsfest ist am 04. August 2018 geplant. Eine Betriebsbesichtigung ist für den 20. Oktober 2018 geplant. Den Jahresschluß bildet im Wanderjahr 2018 wieder die Familienwanderung um Eiersheim am 01. Dezember (Abmarsch um 14.00 Uhr am Gemeindezentrum) mit Abschluß im selbigen. Die nächste Generalversammlung des Wandervereins Eiersheim findet am 18. Januar 2019 statt.

Abschließend der harmonischen Generalversammlung ließ Roland Baumann wissen, daß die wöchentlichen Seniorenwanderungen weiterhin gut angenommen werden. Jeden Mittwochnachmittag zum Treffpunkt am Gemeindezentrum in Eiersheim um 14:00 Uhr kann jeder Wanderfreund, welcher gut zu Fuß ist und für seine Gesundheit sinnvoll aktiv sein möchte, für 60 bis 90 Minuten gemeinsam wandern. Wegstrecke und Ziel wird vor Ort ausgemacht, ebenso wie der Abschluß. Für 2019 wünscht sich denn Roland Baumann auch eine weiterhin gute Beteiligung der Wanderungen und allen ein "Gut Fuß" und lies erkennen, daß der Wanderverein im nächsten Jahr auf bereits 40 geschichtsträchtige Vereinsjahre zurückblicken kann.                                         WoKru.

genwan2018.jpg

Die Generalversammlung des Wandervereins Eiersheim wählte mit Udo Leukert (rechts) einen neuen zweiten Vorsitzenden und damit Stellvertreter des neuen Vorstandsteams. Roland Baumann wurde als erster Vorsitzender bestätigt (links) ebenso wie Elfriede Göbel als Kassiererin (zweite von links). Jeanette Löhnig (zweite von rechts) wurde als neue Schriftführerin des Wandervereins Eiersheim gewählt. Das neue Vorstandsteam führt nun den mit 83 Mitgliedern starken Wanderverein an.

15.01.18 22:45

Sternsingeraktion 2018

Der Dreikönigstag in Eiersheim ist traditionell der Tag der Sternsinger. Unter dem diesjährigen Motto: „Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien undn weltweit“ zogen drei Sternsingergruppen von Haus zu Haus der 339 großen Seelen-Gemeinde Eiersheim, welche erstmals unter der Leitung von Alexandra Göbel auf diesen Tag vorbereitet wurden und von Margarethe Brüll in königliche Gewänder eingekleidet worden sind. Pater Joachim Seraphin zelebrierte mit Diakon Wolfgang und den Sternsingern die Heilige Messe. Alexandra Göbel machte die Einführung in der Heiligen Messe des Hochfestes im Kirchenjahr. Sie lies erkennen, daß Kinder weltweit hart gegen erbärmliches Entgelt und für die Versorgung der Familie arbeiten müssen. Für Schule und Bildung ist keine Zeit. Ihr Fazit: „Unser Gott ist ein Gott für alle Menschen. Deshalb sind wir alle auch füreinander verantwortlich. Mit einem Erlös von 1.325,00 Euro sammelten die Kinder erfolgreich in der kleinen Gemeinde für die ärmsten der Armen. Zur Aussendung sangen die Sternsinger schließlich das Lied: „Von Tür zu Tür erzählen wir es weiter“ und sprachen ihre erlernten Verse den Gottesdientsbesuchern vor, ehe sie sich bei sehr nasskaltem Winterwetter auf den Weg in die Häuser Eiersheims machten und den Segen (Christus-Mansionen-Benedikat – Herr segne dieses Haus) an die Haustüren schrieben. Wokru.

Sternsinger_Eiersheim_2018.jpg

07.01.18 20:00

Dorfweihnacht 2017

2017 DorfweihnachtAltesBild_001.jpg

25.11.17 11:36

Einladung zum Dorfmuseumsfest in Eiersheim am Sonntag, 27.08.2017

Eiersheim. Der Heimatverein Eiersheim blickt am Sonntag, 27. August 2017 auf bereits zehn Jahre Eiersheimer Dorfmuseumsgeschichte zurück. Im August 2007 war die feierliche Einweihung des Dorfmuseums eines ehemaligen alten Gehöfts im Mittleren Dorf in Eiersheim. 1999 erwarb der Heimatverein Eiersheim das Gehöft im Mittleren Dorf und in acht Jahren Arbeit mit vielen fleißigen Händen wurde das 1841 erbaute „zweistöckige Wohnhaus mit Stallung“ zum Eiersheimer Dorfmuseum umfunktioniert. Ehrenmitglied Roland Veith vom Heimatverein Eiersheim sprach vor zehn Jahren bei der Eröffnungsfeier des Dorfmuseums von einer „Spurensicherung“ unserer Zeit für die „gute alte Zeit“. Für Roland Veith war immer der Rückblick auf das „gewesene“ sehr wichtig, um das zukünftige auch besser verstehen zu können. In den vergangenen zehn Jahren wurde das Dorfmuseum in Eiersheim mit Leben gefüllt, am letzten Augustsonntag, 27. August 2017 können nun die Gäste auf „Spurensuche“ der Vergangenheit gehen. Das Dorfmuseum zeigt das Leben unserer Vorfahren Ende des 19. Jahrhunderts vor über 100 Jahren. In den ersten zehn Jahren des Eiersheimer Dorfmuseums wird das Gehöft immer mehr mit Leben gefüllt. Die Mitglieder des Heimatvereins Eiersheim treffen sich monatlich am letzten Freitag im Museum zum „Stammtisch“, an dem die sogenannte „gute alte Zeit“ immer wieder hervorgerufen wird. Aber auch Planungen und zukünftige Aktivitäten spielen bei den „Stammtischgesprächen“ eine wichtige Rolle. Aktivitäten gab es viele in den letzten Jahren. Der Heimatverein Eiersheim selbst machte sich in der Region mit seinen gezeigten verschiedenen handwerklichen Fähigkeiten einen Namen. Auch am Museumsfest möchten sie in und am Dorfmuseum alte bäuerliche Tätigkeiten vorführen. Das Museum wird sehr gut angenommen, kommen doch sehr viele Kleingruppen und Vereine zum Besichtigen. Kindergartenkinder können über die Vergangenheit staunen. Jedes Osterfest hat für die Kinder und Enkel der Heimatvereinsmitglieder im Museum Überraschungen parat. Am Sonntag, 27. August 2017 können die Besucher des Museumsfestes sich selbst auf „Spurensuche der Vergangenheit“ machen.

Ab 10.30 Uhr ist Weißwurstfrühstück mit den Eiersheimer Musikanten im Mittleren Dorf geplant und ab 13.00 Uhr gibt es verschiedene Aktivitäten in und um das Dorfmuseum. Wokru.

DSC05144.JPG

22.08.17 13:25

mehr...

Instagram